Wir sind CarlMakesMedia
a

1,2 Millionen Euro für Forschungsprojekt „Digitaler Bahnhof“

NRW-Verkehrsminister überreicht Förderbescheid am RailCampus OWL

Bahnhöfe sollen es den Menschen künftig erleichtern, mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln an ihr Ziel zu kommen. Das neue Forschungsprojekt „Digitaler Bahnhof Minden“ (DiBaMi) unter Leitung der Universität Bielefeld entwickelt Maßnahmen für einen reibungslosen Verkehrsfluss und einen angenehmen Aufenthalt am Bahnhof. In dem künftigen Schaufensterbahnhof sollen Informations- und Begleitroboter die Fahrgäste unterstützen. Die Forschung ist Teil des Netzwerks RailCampus OWL. Die Universität Bielefeld kooperiert für das Projekt mit der Technischen Hochschule OWL, der Hochschule Bielefeld und der Universität Paderborn. NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer hat gestern (10.01.2024) am RailCampus OWL in Minden die Förderbescheide für DiBaMi übergeben. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert das Projekt mit 1,2 Millionen Euro. Neu gefördert wird auch eine Campusbahn in Lemgo, die die selbstfahrende Einschienenbahn MONOCAB einsetzt. Das Projekt bildet einen weiteren Baustein für die gemeinsame Arbeit des Verbunds Campus OWL an der Schienenmobilität der Zukunft.

NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer (2. v.re.) übergab den Förderbescheid für das Projekt zum digitalen Bahnhof an Prof. Dr. Andreas Welling von der Technischen Hochschule OWL, Prof. Dr.-Ing. Franz Kummert von der Universität Bielefeld, Prof. Dr. Rolf Naumann von der Hochschule Bielefeld und Dr. Amelie Bender und Prof. Dr.-Ing. Walter Sextro, beide von Universität Paderborn. Anna Katharina Bölling (1. v.re.), Regierungspräsidentin im Regierungsbezirk Detmold, hatte die Papiere mitgebracht. © RailCampus OWL

Weitere Infos

Mehr News lesen

Tradition & Moderne

Tradition & Moderne

Bund und mit ganz viel Freude präsentiert sich der Folklorekreis Gütersloh e.V. sein 1975 mit Musik und Tanz. Etwa 25...

mehr lesen