Wir sind CarlMakesMedia
a

Abschied von den Straßen: Stadtwerke Gütersloh beenden

Fokus auf E-CarSharing mit weiterem Standort

Aus für die E-Roller-Flotte: Zum Ende der Saison stellen die Stadtwerke Gütersloh ihr E-RollerSharing-Angebot ein. Die Zweiräder werden nicht aus dem Winterschlaf zurückkehren. Hauptaugenmerk im Bereich der E-Mobilität legen die Stadtwerke auf ihr E-CarSharing-Angebot. Ende des Jahres richtet der lokale Mobilitätsanbieter einen weiteren Standort in Friedrichsdorf ein.

Vielfältige Gründe für den Ausstieg: Roller-Abschied am 4. Dezember – Im Jahr 2019 waren die Stadtwerke Gütersloh mit zwei verschiedenen Modellen in das E-Roller-Geschäft eingestiegen. Per App gebucht, konnten Nutzerinnen und Nutzer mit den vollelektrischen Rollern durchs Stadtgebiet fahren – umweltfreundlich und flexibel. Im kommenden Jahr werden die Zweiräder nicht mehr auf Güterslohs Straßen unterwegs sein. Als einen der Gründe für das Ende des Roller-Sharings nennt Stadtwerke-Mobilitätsmanager George Gabriel die Insolvenz eines Fabrikat-Herstellers. „Zehn von 23 Fahrzeugen aus unserer Roller-Flotte konnten so von einem Tag auf den anderen nicht mehr genutzt werden“, erklärt Gabriel.

„Gleichzeitig wurden unsere Roller immer wieder Ziel von Vandalismus“, betont der Mobilitätsmanager. Dadurch entstanden zusätzliche Kosten insbesondere für Ersatzteile und Reparaturen. „Ein langfristig erfolgreiches Geschäftsmodell erschien uns in Zukunft schwer realisierbar. Deshalb haben wir auch aus wirtschaftlicher Sicht entschieden, uns aus dem Markt zurückzuziehen.“ Die Roller sind letztmalig am 4. Dezember auf den Gütersloher Straßen unterwegs. Die Stadtwerke prüfen aktuell verschiedenen Optionen zur Weiterverwendung der Fahrzeuge.

Foto: Stadtwerke Gütersloh – Abschied von den Straßen: Die Stadtwerke Gütersloh beenden E-RollerSharing.

Neuer Standort: Stadtwerke Gütersloh verstärken E-CarSharing

Mit dem Ausstieg aus dem E-RollerSharing setzen die Stadtwerke Gütersloh künftig verstärkt auf ihr E-CarSharing. Fünf Fahrzeuge an fünf Standorten bieten entspannten und umweltfreundlichen Fahrspaß ohne feste Kosten. Ehemalige E-Roller-Nutzer erhalten zum Abschied einen Bonus im Wert von zehn Euro für das E-CarSharing – zum Testen und Kennenlernen. „Ende dieses Jahres werden wir außerdem eine weitere Station in Friedrichsdorf in Betrieb nehmen“, erklärt George Gabriel. „Wir haben uns bewusst für diesen Standort außerhalb der Gütersloher Innenstadt entschieden, um den Stadtteil noch besser in unser Mobilitätsangebot einzubinden.“ Mit der Inbetriebnahme der sechsten E-CarSharing-Station setzen die Stadtwerke und ihre Tochterunternehmen Stadtbus Gütersloh auf ihre bewährte Strategie: Aufeinander abgestimmte Angebote, die die Mobilitätswende in der Region Gütersloh nachhaltig vorantreiben. Neben den E-Autos bilden das zuverlässige Stadtbus-Linienangebot und das in ganz Gütersloh verfügbare On-Demand-Angebot „Shuttle – Hol dich ab“ eine flexible Ergänzung.

Weitere Informationen zum E-CarSharing unter www.share-gt.de

Weitere Infos

Mehr News lesen

Tradition & Moderne

Tradition & Moderne

Bund und mit ganz viel Freude präsentiert sich der Folklorekreis Gütersloh e.V. sein 1975 mit Musik und Tanz. Etwa 25...

mehr lesen