Wir sind CarlMakesMedia
a

Christiane Hoffmann liest online aus ihrem Bestseller „Alles, was wir nicht erinnern“ in der vhs

Online-Lesung mit Christiane Hoffmann: Auf den Spuren des Fluchtwegs ihres Vaters

Gütersloh. Am Donnerstag, 15. Februar, laden die Volkshochschule (vhs) und die Deutsch-Polnische Gesellschaft Gütersloh e.V. um 17.30 Uhr zu einer Online-Lesung mit Christiane Hoffmann ein. Die Autorin läuft im Jahr 2020 den 550 Kilometer langen Fluchtweg ihres Vaters nach, der im Winter 1945 vor der Roten Armee geflohen ist. Allein, zu Fuß und auf einer persönlichen Spurensuche, im Zwiegespräch mit ihrem verstorbenen Vater erinnert sie sich an all die überlieferten und (nicht) erzählten Geschichten ihrer Familie. Auf dem Weg nach Rosenthal, das heute Rózyna heißt, sitzt sie in Kirchen, Küchen und Stuben, spricht mit anderen Menschen und viel mit sich selbst. Was bleibt heute vom Fluchtschicksal? Wie gehen Familien, Gesellschaften, Deutsche, Polen und Tschechen damit um? Ihr Buch verwebt Vergangenheit und Gegenwart, Familien- und Zeitgeschichte. Ihr fundiertes Wissen über Osteuropa, traumatische Flucht- und Verlusterfahrungen der Eltern, Bruchlinien im deutsch-polnisch-russischen Verhältnis machen das Buch auch im Hinblick auf den Krieg in der Ukraine hoch aktuell. Christiane Hoffmann ist Erste Stellvertretende Sprecherin der Bundesregierung. Sie studierte Slawistik, osteuropäische Geschichte und Journalistik in Freiburg, Leningrad und Hamburg. Hoffmann arbeitete fast 20 Jahre für die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» und berichtete als Auslandskorrespondentin aus Moskau und Teheran. Anfang 2013 wechselte sie als stellvertretende Leiterin ins Hauptstadtbüro des «Spiegel». Seit 2018 war sie dort Autorin und häufiger Gast in Rundfunk und Fernsehen. Hoffmann ist die Tochter zweier Flüchtlingskinder. Ihre Vorfahren väterlicherseits stammen aus Schlesien, die Familie ihrer Mutter aus Ostpreußen. Die Online-Lesung wird vor Ort im Haus der vhs von Tatjana Wanner moderiert. Interessierte sind herzlich eingeladen, persönlich vor Ort oder auch rein online teilzunehmen. Der Eintritt ist frei. Für die Online-Teilnahme wird um eine Anmeldung bis zum 14. Februar unter 05241-822925 oder unter www.vhs-gt.de (Kurs-Nr. F48150) gebeten, damit der Zugangslink rechtzeitig zugeschickt werden kann.

Bild von Hermann Traub auf Pixabay

 

 

Weitere Infos

Mehr News lesen

Neue VHS-Kurse

Neue VHS-Kurse

Legalisierung von Cannabis in Deutschland Gütersloh. Am 1. April soll das seit mehr als 40 Jahre geltende...

mehr lesen