Wir sind CarlMakesMedia
a

Kindertagespflege im Kreis Gütersloh

„Die Arbeit im sozialen Bereich war immer mein Traum“

Gütersloh. Heike Schmidt aus Versmold hat ihren Traumjob gefunden. Seit viereinhalb Jahren arbeitet die gelernte Speditionskauffrau als selbstständige Kindertagespflegeperson im Kreis Gütersloh. „Die Arbeit im sozialen Bereich war immer mein Traum“, erzählt sie. „Jetzt im Alter habe ich ihn umgesetzt“. Der Kreis Gütersloh sucht weitere Kindertagespflegepersonen, die wie Heike Schmidt Lust auf die Arbeit mit Kindern haben. Dabei unterstützt und begleitet die Verwaltung die Tagesmütter und -väter auf ihrem Weg.

Lia und Louis machen mit ihrer Kindertagespflegeperson Heike Schmidt (links) und Kerstin Walter (Vermittlung für Kindertagespflege Versmold) Seifenblasen im Sandkasten. Foto: Kreis Gütersloh

Schmidt betreut derzeit vier Kinder als Tagesmutter bei ihr zuhause, fünf gleichzeitig wären maximal möglich. In ihrem Garten gibt es eine Spielwiese, unter anderem mit Sandkasten, Spielhaus und einer Schaukel. „Es ist eine schöne Arbeit“, berichtet sie, die Kinder können in den kleinen Gruppen individuell gefördert und betreut werden. Wie viel Zeit die Kinder täglich bei einer Kindertagespflegeperson verbringen, kann je nach Bedarf festgelegt werden. Die Kinder werden bei Kindertagespflegepersonen in einem familiären Umfeld betreut. „Insbesondere, wenn man selbst gerade Mutter oder Vater geworden ist, ist die Arbeit in der Kindertagespflege eine tolle Möglichkeit. Man muss sich nicht von seinen eigenen Kindern trennen und kann sich seine Arbeitszeit und damit seinen Verdienst selbst frei einteilen“, bemerkt Schmidt.

„Der Fachkräftemangel ist auch in der Kindertagespflege spürbar“, so Kerstin Walter von der örtlichen Vermittlungsstelle Versmold. Es könnten noch mehrere Kindertagespflegepersonen in Versmold neu anfangen, der Bedarf sei da. Die Vermittlungsstellen für Kindertagespflege beraten die Eltern und vermitteln ihnen die Betreuungsplätze bei den Kindertagespflegepersonen. Darüber hinaus organisieren sie Netzwerktreffen für die Kindertagespflegepersonen und übernehmen die fachliche Begleitung.
Eine Pflegeerlaubnis wird vom zuständigen Jugendamt ausgestellt. Dafür werden die Eignung der Interessierten und der Betreuungsräume geprüft. Interessierte Personen nehmen unter anderem an einem Qualifizierungskurs und einem Erste-Hilfe-Kurs am Kind teil. Außerdem werden eine ärztliche Bescheinigung und polizeiliche Führungszeugnisse aller erwachsenen Personen benötigt, die in dem Haushalt der Kinderbetreuung leben.

Die Bezahlung der Kindertagespflegepersonen erfolgt durch die Abteilung Jugend des Kreises Gütersloh. Die laufende Geldleistung umfasst sowohl die Anerkennung ihrer Förderleistung als auch Sachkosten, beispielsweise für Bastelmaterialen oder für die Betreuung der Kinder nötige Hygieneartikel. Außerdem entrichtet der Kreis die Hälfte der Kosten für die Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.

Die Fachstelle Kindertagespflege führt Erst- und Informationsgespräche, begleitet interessierte Personen bei der Eignungsfeststellung und arbeitet mit den örtlichen Vermittlungsstellen für Kindertagespflege zusammen.
Personen, die Interesse daran haben Kindertagespflegeperson zu werden, können sich an die Abteilung Jugend des Kreises Gütersloh wenden, telefonisch unter 05241/85 2485 oder per E-Mail an E.Gieseker@kreis-guetersloh.de

 

Mehr Informationen finden sich unter:

www.kreis-guetersloh.de/kindertagespflege

Weitere Infos

Mehr News lesen

Tradition & Moderne

Tradition & Moderne

Bund und mit ganz viel Freude präsentiert sich der Folklorekreis Gütersloh e.V. sein 1975 mit Musik und Tanz. Etwa 25...

mehr lesen